Nun ist es offiziell: Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität wurde erneut durch die Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) akkreditiert. Damit erhält er zum dritten Mal seit 2005 das begehrte Gütesiegel „AACSB accredited“, mit dem seine herausragende Stellung in der deutschen und internationalen Hochschullandschaft gewürdigt wird.

Während der viertägigen Begehung im Oktober 2020, pandemiebedingt in virtueller Form organisiert, sprachen die drei Gutachter*innen mit zahlreichen Vertreter*innen des Fachbereichs, Studierenden, Absolvent*innen sowie Repräsentant*innen aus Wirtschaft und Gesellschaft. Dabei standen Themen wie die strategische Ausrichtung des Fachbereichs in Forschung und Lehre, Internationalisierung sowie Verantwortung und Nachhaltigkeit im Fokus. Aber auch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf den Lehr- und Forschungsbetrieb wurden intensiv beleuchtet.

In ihrem Fazit zeigten sich die Gutachter*innen sehr beeindruckt von der Leistung des Fachbereichs in den letzten fünf Jahren. Ganz im Sinne der drei Schlagworte der AACSB „Engagement, Innovation, Impact“ (etwa „Verflechtung, Innovation, Einfluss“) wurde seine Bedeutung für Frankfurt, Hessen und die Bundesrepublik gewürdigt – und dies nicht nur im Bereich der Finanzen oder der Geldpolitik, sondern darüber hinaus in vielen anderen Feldern wie Marketing oder Informatik. Auch die Tatsache, dass sich zahlreiche Mitglieder des Fachbereichs der Erforschung der Auswirkungen der Coronapandemie widmen, fand die Anerkennung der Gutachter*innen. Zudem wurde das stringente Qualitätsmanagement, insbesondere das Konzept zur Messung des Lernerfolges („Assurance of Learning“), als vorbildlich beurteilt.

Prof. Dr. Christian Schlag, Dekan des Fachbereichs, zeigt sich erfreut nach der erneuten Akkreditierung: „Dieses klare Votum der Gutachter*innen und die Bestätigung durch die AACSB sind ein deutliches Signal, dass wir zu den besten Hochschulen Deutschlands gehören.“ Der Dekan dankt den vielen Mitwirkenden, die mit der akribischen Vorbereitung im Vorfeld und ihrem unermüdlichen Einsatz während der Begehung das so positive Feedback und die erfolgreiche Re-Akkreditierung ohne Auflagen ermöglicht haben.

Die AACSB ist eine internationale gemeinnützige Gesellschaft, die das Ziel verfolgt, weltweit verbindliche Qualitätsstandards in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen zu etablieren. Die akkreditierten Hochschulen belegen, dass sie diese herausfordernden Qualitätsstandards erfüllen, beispielsweise bei der Berufung von Professor*innen oder der Auswahl von Lehrbeauftragten. Darüber hinaus müssen die Lehrinhalte nachweislich zeitgemäß und relevant sein, zudem haben die Hochschulen darzulegen, dass die Studierenden auch tatsächlich die definierten hohen Kompetenzziele erfüllen. Deutschlandweit haben bisher elf Hochschulen die begehrte Akkreditierung erlangt.