Das Alltagsleben ist heute aufs engste mit technischen Infrastrukturen verbunden. Klimawandel, selbstfahrende Autos, Atomenergie, Datensicherheit im Internet, Impfpflicht gegen Masern – das sind Fragen, die nicht nur Experten, sondern auch Laien umtreiben. Diese im Normalfall unbemerkt bleibenden Verflechtungen und die weitreichenden Wechselwirkungen von Alltag und Technik gehören zum Forschungsfeld einer Fachrichtung, den Science and Technology Studies. In der aktuellen Ausgabe des UniReports wird der neue Masterstudiengang an der Goethe-Universität vorgestellt.

Prof. Gisela Welz vom Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie beschreibt in ihrem Beitrag einige zentrale Fragen dieser in Deutschland noch recht neuen Disziplin: „Dass die Bewertung der gleichen technologischen Option in verschiedenen Ländern ganz unterschiedlich sein kann, dass Legitimitätskonflikte zwischen Wissenschaftlern und ethische Debatten über mögliche Technikfolgen auch historische und kulturelle Gründe haben, dass wirtschaftliche Interessen, politische Konflikte und rechtliche Regelungen Wissenschaftsdynamiken befeuern und häufig entscheidend dafür sind, welche technologischen Neuerungen implementiert werden und welche nicht, steht auf dem Lehrplan des Masterstudienganges Science and Technology Studies.“

Die weiteren Themen im aktuellen UniReport:

  • Bau der neuen Universitätsbibliothek rückt näher: Universitätspräsidentin  Prof. Birgitta Wolff über Perspektiven für den Neubau der UB nach der 100-Millionen-Euro-Zusage der Landesregierung aus dem Verkauf des alten Polizeipräsidiums.
  • Sicher über den Campus: Die Gleichstellungsbeauftragte Dr. Anja Wolde spricht im Interview über Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt an der Uni.
  • „Stimmt so!“ – Warum Trinkgeld mehr ist als nur etwas ‚oben drauf‘: Ein soziologisches Forschungsseminar hat Gäste und Kellner zum Thema Trinkgeld befragt.
  • „Melange aus Fakten und Fiktionen“: Christian Kracht übernimmt im Sommersemester die Frankfurter Stiftungsgastdozentur für Poetik.
  • Vom Philosophicum ins Doctor Flotte: Andreas Maier verarbeitet in seinem neuen Roman „Die Universität“ seine Studienzeit an der Goethe-Uni.
  • Rätsel Deutschland: Prof. Tilman Allert über seine beliebte Biografien-Reihe, die sich im Sommersemester mit dem Thema „68“ beschäftigt.
  • Vielfalt in der Natur: Die Biologin Prof. Kathrin Böhning-Gaese untersucht, ob und wie Vielfalt für das Funktionieren eines Ökosystems bedeutend ist.
  • Sich der eigenen Geldgeschichte bewusst werden: Die Soziologin Birgit Happel erforscht den Zusammenhang von Geld und Lebensgeschichte.
  • Wohin willst Du? Studierende werden bei der Jobsuche beraten und erhalten Hilfestellung beim Berufseinstieg.

Der UniReport 2/2018 steht zum kostenlosen Download (PDF) bereit. Außerdem liegt die neue Ausgabe des UniReport ab 5. April 2018 an sechs Standorten in „Dispensern“ aus: Campus Westend – Gebäude PA, im Foyer / Treppenaufgang; Hörsaalzentrum, Ladenzeile; Gebäude PEG, Foyer; Gebäude RuW, Foyer; House of Finance, Foyer. Campus Riedberg – Gebäude N, Foyer vor Mensaeingang.

Quelle: Pressemitteilung vom 6. April 2018