Campus Riedberg: So schön war das Frühlingsfest der Goethe-Universität

Das Frühlingsfest der Goethe-Universität war ein voller Erfolg: Rund 1500 Besucherinnen und Besucher zog es am vergangenen Sonntag, den 22. Mai 2022, bei strahlendem Sonnenschein auf den Campus Riedberg.

Bereits vor offiziellem Beginn kamen die ersten Gäste im Wissenschaftsgarten an, um kurz nach 11 Uhr war dann bereits einiges los. Prof. Enrico Schleiff, Präsident der Goethe-Universität, begrüßte die Besucherinnen und Besucher zum mittlerweile sechsten Frühlingsfest der Goethe-Universität. Im Anschluss versorgten die Wissenschaftliche Leiterin Prof. Meike Piepenbring und Robert Anton, der den Garten technisch leitet, die Gäste mit Neuigkeiten aus dem Wissenschaftsgarten.

Das perfekte Wetter lud regelrecht dazu ein, auf Entdeckungstour durch den Freilandbereich des Wissenschaftsgartens zu gehen. Auf der zurzeit rund 3 Hektar großen Fläche wächst so allerhand, z.B. mehr als 100 Arzneipflanzen und unzählige Pflanzen, die für Lehrveranstaltungen kultiviert werden.

Wer mehr über Pflanzen und den Wissenschaftsgarten erfahren wollte, konnte ab 13 Uhr an einer der zahlreichen Führungen durch den Garten teilnehmen. Den ganzen Nachmittag über standen spannende Themen auf dem Programm: So lud beispielsweise die AG Prof. Scheepens zu Führungen zur “Evolutionären Ökologie der Pflanzen” ein und bei Dr. Vera Holland gab es mehr über den “Eichenwald der Zukunft” zu erfahren.

Noch mehr zu entdecken gab es an den verschiedenen Infoständen, die überall im Wissenschaftsgarten verteilt waren.

Natürlich lud das Frühlingsfest auch einfach zum Verweilen und Sonne-Tanken ein. Wer nach der ein oder anderen Führung eine wohlverdiente Pause brauchte, konnte sich mit einem kühlen Getränk in einen Liegenstuhl fallen lassen und fast für einen Moment vergessen, dass er/sie sich inmitten der Großstadt befindet. Zur ausgelassenen Stimmung trug nicht zuletzt die musikalische Begleitung bei: Den Anfang machten Carlos Vivas & Dana Barak mit Klarinette und Gitarre, später am Tag gab es dann Jazz von “Markierungen & Winkel”. Gegen 17 Uhr ging dann das diesjährige Frühlingsfest der Goethe-Universität zu Ende – und war für alle Beteiligten ein rundum gelungener Tag.

Und abschließend noch ein Tipp für alldiejenigen, die beim Frühlingsfest leider nicht dabei sein konnten: Von April bis Oktober bietet der Wissenschaftsgarten regelmäßig Führungen zu ganz unterschiedlichen Themen an. Informationen dazu gibt es unter www.uni-frankfurt.de/wissenschaftsgarten.

Der Wissenschaftsgarten wurde im Zuge der 100-Jahr-Feierlichkeiten der Universität am 1.6.2014 eröffnet. Er dient der naturwissenschaftlichen Lehre und Forschung und umfasst ein großes Gewächshaus aus 3 Halbtonnen, ein 300m² großes Versuchsgewächshaus sowie 8 Klimakammern (im Bau) und den zurzeit rund 3 Hektar großen Freilandbereich. Der Wissenschaftsgarten ist der dritte Garten der Universität in ihrer 100-jährigen Geschichte und geht auf den 1763 von Johann Christian Senckenberg mit seiner Stiftung begründeten Garten zurück.

Fotos: Uwe Dettmar

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen