Heute hat die sechste GIS-Konferenz am Campus Westend begonnen. An zwei Tagen diskutieren Vertreter aus der Branche, der Aufsichts- und Regulierungsbehörden und der Wissenschaft über nachhaltige Versicherungswirtschaft.

Helmut Gründl, Managing Director am International Center for Insurance Regulation (ICIR), und Serap Oguz Gonulal, Lead Financial Sector Specialist bei der Weltbank, haben am heutigen Mittwoch die GIS-Konferenz 2019 (Conference on Global Insurance Supervision) eröffnet, die sich um das Thema Nachhaltigkeit in der Versicherungswirtschaft dreht.

Helmut Gründl, Managing Director am International Center for Insurance Regulation (ICIR)

Noch bis zum 5. September werden rund 160 Vertreterinnen und Vertreter aus der Branche, den Aufsichts- und Regulierungsbehörden und der Wissenschaft aus über 40 Ländern über die Herausforderungen diskutieren, vor denen die Versicherungswirtschaft steht. Dazu zählen die Suche nach neuen und nachhaltigen Geschäftsmodellen, die Rolle der Versicherungen angesichts von Naturkatastrophen und demografischen Veränderungen sowie die Überwachung von systemischen Risiken in der Versicherungswirtschaft.

Serap Oguz Gonulal, Lead Financial Sector Specialist bei der Weltbank

Organisiert wird die Konferenz gemeinschaftlich vom ICIR, der Europäischen Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen (EIOPA), der Weltbank und dem Forschungszentrum SAFE. „Es geht um die Frage, wie sich Versicherungswirtschaft und Aufsichtsbehörden in Zukunft verändern müssen, um den aktuellen wie künftigen Herausforderungen gerecht zu werden“, sagte Gründl.

Mehr Informationen: www.icir.de/GIS2019

Autor: Christopher Krämer | Fotos: Uwe Detttmar