Autor von »Schiffbruch mit Tiger«: Yann Martel. Foto: Copyright by Yann Martel

Am 15. Juli wird mit dem kanadischen Schriftsteller Yann Martel erneut ein international anerkannter Autor zu Gast in der renommierten „In Transit|ion“-Vorlesungsreihe der Goethe-Universität Frankfurt sein. Die Reihe ist ein internationales und transdisziplinäres Angebot des Instituts für England- und Amerikastudien der Goethe-Universität Frankfurt. In der Zoom-Veranstaltung „A Touch of the Divine“ werden Martel und Dr. Pavan Malreddy, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für England- und Amerikastudien, nach einer kurzen Lesung über das thematisch umfangreiche Werk des Autors sprechen. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Yann Martels Werk, vier Romane, eine Kurzgeschichtensammlung sowie eine Briefsammlung an den kanadischen Premierminister, wurde in über 40 Sprachen übersetzt. Für seinen preisgekrönten Roman Schiffbruch mit Tiger, ein weltweiter Bestseller, erhielt er 2002 den Man Booker Prize. Nicht weniger erfolgreich war die gleichnamige Verfilmung durch Oscargewinner Ang Lee. Die Kritik bezeichnete Martel wahlweise als Postsäkularisten, Posthumanisten, magischen Realisten oder Freigeist der schriftstellerischen Form basierend auf seinem inhaltlich weitreichenden Schaffen. Gekennzeichnet durch klassizistischen Stil, lyrische Prosa und avantgardistischen Geist, verschränken seine Werke Themen wie Gott, die Kunst, Abenteuer, Migration und Tierpräparation.

Die Vorlesungsreihe „In Transit|ion – Frankfurt Lectures in Literary and Cultural Studies“ ist ein internationales und transdisziplinäres Angebot des Instituts für England- und Amerikastudien der Goethe-Universität Frankfurt. Zweimal pro Semester präsentieren führende Wissenschaftler der englischsprachigen Welt ihre neuesten Forschungsergebnisse aus den Bereichen Amerikastudien, Englandstudien und Anglophone Literaturen und Kulturen. Seit sie 2016 ins Leben gerufen wurde, waren Forscher aus Großbritannien (Oxford, Cambridge), den USA (Columbia, Chicago), Australien (Monash University) und Indien (North Bengal) sowie namhafte Autor*innen wie Arundhati Roy und Tom McCarthy zu Gast.

Stefanie Kemmerer

Zoom-Veranstaltung
»A Touch of the Divine« mit Yann Martel
am 15. Juli 2021, 17.00 bis 18.30 Uhr

CET (Central European Time)
Anmeldung per E-Mail an pavanmalreddy@protonmail.com

Dieser Beitrag ist in der Ausgabe 3/2021 (PDF) des UniReport erschienen.