Bürgerforum zum Thema Schmerzmittel: Samstag, 15. Februar, Universitätsklinikum Frankfurt

Ob Kopf-, Rücken- oder Dauerschmerzen: Jeder wünscht sich in solchen Situationen, dass die Schmerzen einfach aufhören mögen. Dafür greifen Menschen in Deutschland oft zu Schmerzmitteln. Doch wie kann es sein, dass solche Medikamente teils mehr schaden, als helfen? Welche Medikamente gibt es überhaupt und bei welchen Formen von Schmerzen helfen sie? Und kann ich Schmerzmittel problemlos zusammen mit meinen anderen Medikamenten einnehmen?

Das Bürgerforum, veranstaltet vom Frankfurter Forum Multimorbidität und Multimedikation (FM2), widmet sich einem wichtigen und aktuellen Thema. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit Experten aus Wissenschaft und Praxis ins Gespräch zu kommen und an einer gemeinsamen Diskussion teilzunehmen.

Es heißt immer: Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Aber wer stellt eigentlich sicher, dass die Medikamente, die ich einnehme, für mich die Richtigen sind? Und muss ich jetzt etwa diesen langen Beipackzettel lesen? Erfahren Sie von Prof. Marjan van den Akker, Prof. Achim Schmidtko, Dr. Armin Wunder und dem Apotheker Robin Brünn Wissenswertes über das Thema Schmerzmittel und ihre Nebenwirkungen – insbesondere im Zusammenhang mit anderen Medikamenten.

Bürgerforum zum Thema Schmerzmittel: Samstag, 15. Februar 2020, 14.30 – 16.30 Uhr. Universitätsklinikum Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, Haus 22.

Programm

  • Willkommen und Einführung – Prof. Marjan van den Akker, Professorin für Multimedikation und Versorgungsforschung, Institut für Allgemeinmedizin
  • Impulsvortrag I: Prof. Achim Schmidtko, Professor für Pharmakologie, Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmazie
  • Impulsvortrag II: Dr. med. Armin Wunder, Hausarzt in Frankfurt
  • Pause
  • Impulsvortrag III: Robin Brünn, Apotheker in Frankfurt
  • Moderierte Diskussion der Experten mit dem Publikum