Von der Osterinsel über Berlin nach Korea: In dieser Woche gibt es an der Goethe-Universität wieder zahlreiche, interessante Veranstaltungen und Vorlesungen zu Themen aus aller Welt. So beschäftigt sich z.B. eine Vorlesung mit der dramatischen Rezeption des Mauerfalls, andere Vorträge setzen sich mit koreanischer Popkultur auseinander. Außerdem kommen Musikinteressierte bei der Frankfurter Universitätsmusik auf ihre Kosten und wer am Samstag noch nichts vorhat, kann „Europas schönsten Campus“ bei einer Führung mal aus einer ganz neuen Perspektive kennenlernen. Wir haben für Sie einen Blick in den Uni-Event-Kalender geworfen und einige Termine herausgesucht. 

Mehr Infos und Veranstaltungen finden Sie unter https://aktuelles.uni-frankfurt.de/_events/

Montag, 4. November

  • Im Jubiläumsjahr der Soziologie 2019 will die AG Kritische Soziologie ihre erfolgreiche Vortragsreihe fortführen. Dazu hält Andrew Sayer (Lancaster University) einen Vortrag mit dem Thema „Who’s Afraid of Critical Social Science?: Overcoming Social Science’s Fear of Naturalism“. Der Vortrag beginnt am 4. November um 19 Uhr und findet im Institut für Sozialforschung statt.

Mittwoch, 6. November

  • Die Vortragsreihe „Inselwelten“ der Frankfurter Geographischen Gesellschaft führt die Zuhörerinnen und Zuhörer dieses Mal weit hinaus in den Pazifischen Ozean. Prof. Hans-Rudolf Borks widmet sich in seinem Vortrag „Rapa Nui – Die Osterinsel als ökologisches Weltmodell?“ der Osterinsel als einem Ort, an dem sich globale Entwicklungen in ganz besonderer Weise niederschlagen. Der Vortrag findet am 6. November von 18 bis 20 Uhr im Hörsaalzentrum, HZ 10, statt.

Donnerstag, 7. November

  • Der Mauerfall im Theater: zum 30. Jahrestag wird in der Lesung „Wendestücke“ die dramatische Rezeption dieses bedeutsamen historischen Ereignisses genauer betrachtet. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Universitätsarchiv, Dantestraße 9, der Eintritt ist frei.
  • Im Rahmen der Kleinen-Fächer-Wochen tauschen sich die beiden erfahrenen Übersetzerinnen Bettina Bach und Eva Profousová über Inhalt und Vorgehensweise beim Übersetzen aus. Außerdem lesen beide zur Veranschaulichung aus ihren Übersetzungen von Santa Rita des Niederländers Tommy Wieringa und Ein empfindsamer Mensch des Tschechen Jáchim Topo, zwei Romane, die sich auf interessante Weise überschneiden. Das Gespräch der Übersetzerinnen findet am 7. November um 19 Uhr Campus Westend, Casinogebäude, Raum 1.812 – Büchertisch statt.
  • Ebenfalls Teil der Kleinen-Fächer-Wochen ist der Korean Popular Culture Workshop, der am 7. November von 16 bis 20 Uhr im Seminarpavillon Raum SP 1.02 auf dem Campus Westend stattfindet. Dr. Ji-yoonund Dr. Michael Fuhr halten jeweils einen Vortrag über K-Cinema und K-Pop und bringen so den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die koreanische Popkultur ein bisschen näher.

Freitag, 8. November

  • Studierende, Mitglieder und Angehörige sowie Ehemalige der Goethe Universität spielen und singen gemeinsam im Collegium Musicum. Beim Wandelkonzert im Senckenberg-Museum: Kammermusikalische Darbietungen gibt das Ensemble sein musikalisches Können zum Besten. Das Konzert findet am 8. November von 20 bis 23 Uhr im Senckenberg Naturmuseum statt.

Samstag, 9. November

  • Was sind die Gärten für intelligente Faule? Und wo stand das „Irrenschloss“? Bei der Führung Schönster Campus Europas – Von der Grüneburg über IG-Farben zur Goethe-Universität können Interessierte den Campus Westend einmal aus einer ganz anderen Sicht erkunden. Die Führung findet am 9. November von 12 bis 14 Uhr statt, die Teilnahme kostet 13€.