Noch bis zum 10. Juli zeigt das Museum Giersch der Goethe-Universität (MGGU) die Ausstellung „Horcher in die Zeit – Ludwig Meidner im Exil“. Am 5. Juli können Besucher bei einem Vortrag erfahren, was Meidner und den Künstler William Blake verbindet:

Der Dichter, Maler und Grafiker William Blake (1757–1827) zählt zu Ludwig Meidners (1884–1966) künstlerischen Vorbildern. Im Londoner Exil kam Meidner in intensive Berührung mit Werken des englischen Künstlers. Meidner war fasziniert von Blakes Spiritualität, seiner privaten Mythologie und der Kraft seiner visionären Bildwelt. In ihrem Vortrag stellt Dr. Sibylle Erle die vielgestaltigen Berührungspunkte zwischen Meidner und Blake, zwei doppelt-begabten, von Visionen angetriebenen Künstlern, vor. Die Literaturwissenschaftlerin von der Bishop Grosseteste University in Lincoln, England hat bereits mehrere Ausstellungen zu William Blake kuratiert, u.a. an der Tate Britain.

Termin: Dienstag, 5. Juli 2016, 19 Uhr | Ort: MUSEUM GIERSCH der GOETHE-UNIVERSITÄT
Eintritt: 3 Euro an der Abendkasse, ohne Anmeldung

Weitere Informationen