Das internationale „Event Horizon Teleskop“-Konsortium, das zurzeit erstmalig versucht, das vermutete Schwarze Loch im Zentrum unserer Milchstraße zu vermessen, hat einen Schwerpunkt in Deutschland, und die Arbeitsgruppe von Prof. Luciano Rezzolla am Institut für Theoretische Physik der Goethe-Universität ist maßgeblich daran beteiligt.

Ulf von Rauchhaupt, verantwortlich für das Ressort „Wissenschaft“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Sonntagszeitung, hat Prof. Luciano Rezzolla dazu interviewt. Hier können Sie das Interview online lesen »

Mehr zu diesem Thema:

„Event Horizon Teleskop“ vermisst Schwarzes Loch