Prof. Dr. Klaus Heyne

Innovative Beiträge zur Erforschung der Romantik können 2021 erstmalig mit dem Klaus Heyne-Preis der Goethe-Universität Frankfurt ausgezeichnet werden. Der neue, mit 15.000 Euro dotierte Preis richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus dem In- und Ausland, die sich in ihrer Qualifikationsphase befinden und einen herausragenden wissenschaftlichen Beitrag zur Romantikforschung geleistet haben.

Ermöglicht wird der neue Wissenschaftspreis durch ein großzügiges Vermächtnis des Kinderarztes Prof. Dr. Klaus Heyne (1937–2017), dessen besondere Leidenschaft der Kunst und Literatur der deutschen Romantik galt. Die Frankfurter Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Frederike Middelhoff sagt: „Wir sind sehr dankbar, dass wir mit diesem Preis junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fördern können. Auch für die Romantikforschung an der Goethe-Universität ist der Preis ein besonderer Gewinn.“

Der Klaus Heyne-Preis, der von nun an alle zwei Jahre verliehen werden soll, setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: 5.000 Euro werden nicht-zweckgebunden verliehen; 10.000 Euro werden für die Veranstaltung einer Tagung zur Romantikforschung zur Verfügung gestellt, die im Jahr 2022 an der Goethe-Universität ausgerichtet werden soll und von der Frankfurter Professur für Neuere Deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Romantikforschung unterstützt wird.

Die Preisträgerin bzw. der Preisträger soll im Rahmen eines Festakts im Oktober 2021 (geplant in Präsenz, wenn nötig digital organisiert) ausgezeichnet werden.

Weitere Informationen sowie die Ausschreibung des Klaus Heyne-Preis finden Sie hier.