House of Finance, Campus Westend

House of Finance, Campus Westend

Ein Team von Wissenschaftlern des LOEWE-Zentrums SAFE der Goethe-Universität Frankfurt berät künftig den Wirtschafts- und Währungsausschuss (ECON) des Europäischen Parlaments zum Thema einheitliche europäische Bankenaufsicht (SSM). Die beteiligten Forscher sind Martin Götz, Rainer Haselmann, Jan Pieter Krahnen, Loriana Pelizzon, Tobias Tröger und Mark Wahrenburg. Sie werden die Arbeitsgruppe Bankenunion, eine Untergruppe des ECON-Ausschusses, mit schriftlichen und mündlichen Expertisen unterstützen, insbesondere im Vorfeld der regelmäßig zweimal jährlich stattfindenden Anhörungen im Rahmen des SSM. Das EU-Parlament hatte im April 2015 die Suche nach externen Experten in den Bereichen Bankenaufsicht und -abwicklung europaweit öffentlich ausgeschrieben.

Weitere Informationen zu den beteiligten Wissenschaftlern (alle: House of Finance, Goethe-Universität Frankfurt):

  • Prof. Martin Götz, Ph.D., ist SAFE Professor für Regulierung und Stabilität von Finanzinstituten
  • Prof. Dr. Rainer Haselmann ist SAFE Professor für Finance, Accounting und Taxation sowie Programmdirektor des Forschungsbereichs “Financial Institutions” in SAFE
  • Prof. Dr. Jan Pieter Krahnen ist Professor für Kreditwirtschaft und Finanzierung und Direktor des LOEWE Zentrums SAFE und des Center for Financial Studies
  • Prof. Loriana Pelizzon, Ph.D., ist SAFE Professorin für Law and Finance und Programmdirektorin des Systemic Risk Lab in SAFE
  • Prof. Dr. Tobias Tröger ist SAFE Professor für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht und Rechtstheorie
  • Prof. Dr. Mark Wahrenburg ist Professor für Bankbetriebslehre

Quelle: SAFE Presseinformation vom 23. Februar 2016