Am 12. Mai 2020 ist es soweit – das Museum Giersch der Goethe-Universität öffnet wieder! Nachdem das Museum mehrere Wochen geschlossen bleiben musste, ist die Ausstellung „Welt im BILDnis. Porträts, Sammler und Sammlungen in Frankfurt zwischen Renaissance und Aufklärung“ nun ab kommenden Dienstag für BesucherInnen zugänglich. Die Ausstellung vermittelt faszinierende Perspektiven auf das neuzeitliche Porträt und seinen sozialen Gebrauch. Sie sieht Porträts nicht nur als Mittel der Repräsentation, sondern auch als Form der Welterschließung und Wissensvermittlung.

Um die Sicherheit aller BesucherInnen und Mitarbeitenden des Museum Giersch zu gewährleisten, sind im Haus Hygiene- und Schutzmaßnahmen einzuhalten. Die Kasse im Eingang ist mit einem Glasschutz ausgestattet. Ein Wegeleitsystem, das durch das Haus führt, ist installiert. Maximal 15 Personen ist es gestattet, sich in der Ausstellung aufzuhalten. Es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und auf einen Mindestabstand von 2 Metern zu achten. Der Ausstellungsbesuch ist ohne vorherige Anmeldung möglich. Das Musem bittet um Verständnis für etwaige Wartezeiten.

Mehr Informationen unter www.museum-giersch.de.

Öffnungszeiten: Di–So 10–18 Uhr, Mo geschlossen. An Feiertagen 10–18 Uhr geöffnet: 21.5., 31.5., 1.6., 2.6. und 11.6.2020.

Eintritt: Erwachsene 6,- € / Ermäßigt 4,- €. Personen unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Adresse: Museum Giersch der Goethe-Universität, Schaumainkai 83, 60596 Frankfurt am Main