„Rose Bianche“: Vernissage am 24.11. / Livestream ab 11 Uhr

https://youtu.be/YfHHLOIniu0

500 Rosenskulpturen, 500 „Rose Bianche“ des Künstlers Ottmar Hörl und ein deutsch-italienisches Fotoprojekt zur Covid-Krise erinnern ab dem 24.11.2021 auf dem Campus Westend an die Opfer und Helfenden in der Pandemie.

Die Installation der Rosen, die noch bis zum 3. Dezember zu sehen sein wird, soll auch Impulse der Zuversicht setzen: Der Erlös aus dem Verkauf der signierten Original-Exponate zum Preis von 80 Euro wird in Deutschlandstipendien für Studierende der Goethe-Universität fließen. Informationen zum Verkauf finden Sie hier.

Die Installation „Rose Bianche − per ricordare con amore le vittime tragica pandemia“ wird unter freiem Himmel eingerichtet, so dass ein Besuch auch unter der derzeit erneut sich zuspitzenden pandemischen Situation möglich ist.

Die Vernissage wird heute ab 11 Uhr in unserem YouTube-Kanal als Livestream übertragen.

Relevante Artikel

Vorbereitet auf die nächste Virus-Pandemie

Universitätsklinikum Frankfurt und Goethe-Universität sind an einer europäischen Forschungsplattform zur Vorsorge künftiger Pandemien beteiligt. Mit Förderung der EU soll in

Öffentliche Veranstaltungen

Die Welt im Wasserstress

Wie haben sich die Wasserresourcen in den letzten 120 Jahren verändert? Und was passiert, wenn es bis Ende des 21.

You cannot copy content of this page