Vertiefte Kooperation zwischen Goethe-Universität und Universität Tiflis

Die Delegation der Universität Tiflis zusammen mit der Präsidentin der Goethe-Universität, Prof. Dr. Birgitta Wolff, sowie Prof. Dr. Jost Gippert sowie Prof. Dr. Manana Tandaschwili von den empirischen Sprachwissenschaften der Goethe-Uni. Bildnachweis: Lecher/Goethe-Uni

Pünktlich zum Frankfurter Buchmessetermin mit dem diesjährigen Gastland Georgien hat die Goethe-Universität ein umfassendes „Memorandum of Agreement“ mit der Universität Tiflis geschlossen. Die Unterzeichnung durch die Präsidentin der Goethe-Universität, Prof. Dr. Birgitta Wolff, und den Rektor der Staatlichen Iwane-Dschawachischwili-Universität Tiflis, Dr. George Sharvadshidze, fand heute an der Goethe-Universität statt. Die mit 35000 Studierenden und 5000 Mitarbeitenden größte staatliche Universität in der Hauptstadt Georgiens feierte am 1. Oktober ihr 100. Jubiläum. Beide Einrichtungen streben eine stärkere wissenschaftliche Kooperation und einen intensiveren Austausch von Studierenden an. Das Abkommen entstand auf Basis einer bereits existierenden, langjährigen Kooperation der empirischen Sprachwissenschaften (Prof. Dr. Jost Gippert sowie Prof. Dr. Manana Tandaschwili) mit der Universität in Tiflis.

Vertragsunterzeichnung

Relevante Artikel

Einmal Harvard und zurück

Mit gerade einmal 23 Jahren hat die Medizinstudentin Diana Munteh bereits einige Stationen in ihrer akademischen Laufbahn hinter sich. Erst

Öffentliche Veranstaltungen

Kein richtiges Leben im falschen?

Drei Romanheld*innen werden auf ganz unterschiedliche Weise mit den Widersprüchen der Gegenwartsgesellschaft konfrontiert: Die Erziehungswissenschaftlerin Yandé Thoen-McGeehan hat gerade ihren

Einfach mal „reingrooven“

Kurz vor Semesterbeginn: Neue „Erstis“ schauten sich auf dem Campus Westend um. Es ist recht unwirtlich an diesem Mittwoch Anfang

You cannot copy content of this page