Prof. Dr. med. Stefan Zeuzem, neuer Dekan des Fachbereichs Medizin. Foto: Uwe Dettmar

Am 1. Mai trat Prof. Dr. Stefan Zeuzem das Amt als Dekan des Fachbereichs Medizin an.

Mit mehr als 100 Professuren und rund 4200 Studierenden ist die Medizin ein großer und bedeutender Fachbereich in der Goethe-Universität. Neben den Schwerpunkten Kardiovaskuläre Medizin, Neurowissenschaften, Onkologie/Immunologie und Translationale Arzneimittelforschung steht aufgrund der aktuellen Lage die Forschung an SARS-CoV-2-Viren und der Lungenkrankheit COVID-19 im Fokus der Forschungsaktivitäten. Im Management des Fachbereichs Medizin stand zum 1. Mai ein Wechsel an: Prof. Dr. Stefan Zeuzem wurde neuer Dekan und löste Prof. Josef Pfeilschifter ab, der 18 Jahre lang dieses Amt innehatte.  

Die hessische Wissenschaftsministerin Angela Dorn sagte: „Prof. Dr. Zeuzem ist ein renommierter Facharzt, Wissenschaftler und als Geschäftsführender Direktor des Zentrums Innere Medizin des Frankfurter Uniklinikums auch Gesundheitsmanager. In unterschiedlichen Funktionen engagiert er sich seit vielen Jahren für Forschung und Lehre an der Goethe-Universität. Für die wichtige Führungsaufgabe an der Spitze des Fachbereichs Medizin ist er damit eine hervorragende Wahl, und ich freue mich – auch als Aufsichtsratsvorsitzende des Universitätsklinikums – auf die Zusammenarbeit.“ 

Prof. Dr. Birgitta Wolff, Präsidentin der Goethe-Universität, begrüßte den neuen Dekan: „Stefan Zeuzem ist ein äußerst kompetenter und vielseitig engagierter Kollege, der den Fachbereich Medizin durch und durch kennt. Ich bin mir sicher, dass die Medizin mit ihm als Dekan gerade in dieser schwierigen Zeit einerseits Kontinuität, andererseits die richtigen Akzente für die Weiterentwicklung von Forschung und Lehre erfährt. Nachdrücklich danke ich seinem Vorgänger, Prof. Dr. Josef Pfeilschifter, für sein langjähriges Engagement als Dekan.“  

Prof. Dr. Jürgen Graf, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikum Frankfurt, sagte: „Zunächst möchte ich Herrn Prof. Dr. Pfeilschifter für die gute Zusammenarbeit danken. In seiner Amtszeit hat sich Frankfurt wissenschaftlich zu einem führenden universitätsmedizinischen Standort entwickelt. Mit Prof. Dr. Zeuzem tritt ein Vollblutmediziner seine Nachfolge an. Neben einer exzellenten, internationalen Reputation in Forschung und Lehre verfügt er als Direktor einer großen Klinik über die entsprechende Expertise auch in der Translation und der Patientenversorgung. Damit ist seine Arbeit exemplarisch für das, was Universitätsmedizin ausmacht. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm in dieser neuen Funktion!“ 

Prof. Dr. Stefan Zeuzem, Dekan des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität, sagte: „Ich freue mich auf die Herausforderungen meines Amtes, das ich neben der Leitung der Medizinischen Klinik I übernehmen werde. Als Arzt und Wissenschaftler stehe ich für die enge Verzahnung von medizinischer Forschung, akademischem Lehrbetrieb und der Krankenversorgung. Denn im Mittelpunkt stehen grundsätzlich die Patientinnen und Patienten, die wir bestmöglich behandeln wollen. Wie wichtig translationale Forschung ist, zeigt sich in Krisen wie der SARS-CoV-2-Pandemie: Hier leisten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herausragende Arbeit in Wissenschaft und Klinik.“   

Professor Dr. med. Stefan Zeuzem studierte an der Goethe-Universität sowie in Großbritannien Humanmedizin, promovierte 1986 über ein chemisch modifiziertes Insulin und habilitierte sich 1992 an der Goethe-Universität mit einem Thema aus der Krebsforschung. Im selben Jahr erhielt er die Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin. Prof. Zeuzem wurde 1998 zum „Außerplanmäßigem Professor“ der Goethe-Universität ernannt und folgte 2002 einem Ruf an die Universität des Saarlandes, wo er den Lehrstuhl für Innere Medizin innehatte und als Direktor die Medizinische Klinik II der Universitätskliniken des Saarlands leitete. 2007 konnte ihn die Goethe-Universität für den Lehrstuhl für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Gastroenterologie und Hepatologie und als Direktor des Medizinischen Klinikums I des Universitätsklinikums Frankfurt gewinnen. Seit 2011 ist Prof. Zeuzem Direktor des Zentrums für Innere Medizin und wurde vom Fachbereichsrat mit Wirkung zum 1. Mai 2020 zum Dekan des Fachbereichs Medizin gewählt. Prof. Zeuzem forscht im Schwerpunkt zu Lebererkrankungen und Tumorerkrankungen der inneren Organe, hier gehört er zu dem einen Prozent der weltweit meistzitierten Wissenschaftler in der Medizin. Er war Mitglied in zahlreichen DFG-Kommissionen und engagiert sich als Herausgeber von führenden Fachzeitschriften und im Vorstand zahlreicher wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Gremien. Prof Zeuzem wurde 2010 und 2013 durch den Bundespräsidenten in den Wissenschaftsrat berufen und gehörte dem Medizinausschuss des Wissenschaftsrats mehr als 10 Jahre an.