Die Teilnehmer der Frankfurt Summer Academy „Global Justice“ 2017; Foto: Uwe Dettmar

Am 17. Juli 2017 wurde mit zwei hochkarätigen „Keynote Lectures“ die Frankfurt Summer Academy „Global Justice“ eröffnet. Prof. Rainer Forst, Co-Sprecher des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Politische Theorie und Philosophie an der Goethe-Universität, verband das Rahmenthema mit der Frankfurter Schule in seinem Vortrag „A Critical Theory of Transnational Justice: One Ground and Several Contexts“. Prof. Roberto Gargarella, einer der profiliertesten Verfassungsrechtler und Rechtstheoretiker in Lateinamerika, Professor an der Universidad Torcuato di Tella und der Universidad de Buenos Aires und Herausgeber der Revista Argentina de Teoría Jurídica, fügte zahlreiche praktische Beispiele hinzu mit seinem Vortrag: „Constitutional Theory – A Latin American Perspective“.

An der Diskussion beteiligten sich rund hundert Gäste, die das Präsidium der Goethe-Universität und der Exzellenzcluster in das Gebäude der „Normativen Ordnungen“ eingeladen hatten. Darunter waren auch die zwanzig Teilnehmer der Summer Academy „Global Justice“, die die gesamte Woche in anspruchsvollen Workshops zahlreiche Facetten des Themas diskutierten. Die Frankfurt Summer Academy ist von Vizepräsidentin Prof. Brigitte Haar ins Leben gerufen worden, um die erfolgreiche „Frankfurt Summer School – Summer of Knowledge“, die seit vier Jahren an der Goethe-Universität stattfindet, um ein thematisch fokussiertes Angebot für fortgeschrittene Studierende und Doktorand/inn/en von ausgewählten Partneruniversitäten zu ergänzen.

An der diesjährigen vierwöchigen Frankfurt Summer School nehmen insgesamt sechzig Studierende teil. Von ihnen kommen sechzehn – mit DAAD-Mitteln unterstützt – von vier der strategischen Partneruniversitäten der Goethe-Universität, der University of Birmingham, der University of Toronto, der Fudan University und der Tel Aviv University. Die DAAD-Förderung hat es außerdem ermöglicht, das neue Format der einwöchigen Frankfurt Summer Academy auf den Weg zu bringen. Es richtet sich an fortgeschrittene Masterstudierende und Doktoranden und widmet sich intensiv einem spezifischen Thema – in diesem Jahr „Global Justice“. Die Teilnehmer und beteiligten Wissenschaftler kamen von der University of Birmingham, der University of Pennsylvania, der University of Toronto, der Tel Aviv University, der Universidad de los Andes/Kolumbien, der Universidad de Buenos Aires und der Goethe-Universität.