“Wieder fit und sportlich aktiv nach COVID-19”: Podiumsgespräch am 31.10.

Experten beantworten Fragen für Interessierte im Rahmen eines wissenschaftlichen Post-COVID-Symposiums am 31. Oktober im Frankfurter Waldstadion (Deutsche Bank Park)

Die Verunsicherung ist groß: ist COVID-19 ein harmloser Infekt oder eine schwere Erkrankung? Wie viel Zeit braucht es, sich davon zu erholen? Muss ich länger warten, als nach einer Erkältung, bis ich mich wieder voll belasten kann. Bin ich nur müde oder ist das schon Long-COVID?

Antworten auf solche Fragen geben Experten auf einem Podiumsgespräch, das im Rahmen eines wissenschaftlichen Symposiums zum Thema Post-COVID-Syndrom im Deutsche Bank Park (Waldstadion) in Frankfurt stattfindet. Organisiert hat die Veranstaltung Prof. Andreas Zeiher vom Universitätsklinikum Frankfurt.

Auch an Leistungssportlern geht eine COVID-Erkrankung manchmal nicht spurlos vorbei. Fragen dazu beantwortet Prof. Winfried Banzer, wissenschaftlicher Leiter der medizinischen Abteilung der Eintracht Frankfurt und Mitglied der Gesundheitskommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sowie Gesundheitsbeauftragter des Landessportbundes Hessen. Nach einer mittleren bis schweren Infektion empfiehlt er Leistungssportlern, das Training nur unter ärztlicher Begleitung wieder aufzunehmen.

Mit dabei ist auch Sportkardiologe Prof. Martin Halle aus München. Er rät Freizeitsportlern bei ganz leichtem Verlauf zu mindestens drei Tagen Pause nach Abklingen der Symptome. Nach seiner Erfahrung können sich Geimpfte im durchschnittlich eine Woche früher wieder belasten als Ungeimpfte.

Wieder fit und sportlich aktiv nach COVID-19
Podiumsgespräch mit Experten aus Medizin und Sportwissenschaft
31. Oktober 2022, Einlass 17:30 Uhr, Beginn 18 Uhr

Experten:

  • Prof. Dr. Winfried Banzer, Wissenschaftlicher Leiter der medizinischen Abteilung der Eintracht Frankfurt und Mannschaftsarzt
  • Prof. Dr. Martin Halle, Ärztlicher Direktor der Präventiven Sportmedizin und Sportkardiologie der Technischen Universität München
  • Prof. Dr. Andreas Zeiher, Kardiologe am Universitätsklinikum Frankfurt

Moderation: Sascha Zoske, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Veranstaltung ist kostenlos. Wer sich rechtzeitig anmeldet, erhält kostenlosen Zugang zum Parkhaus der Deutsche Bank Arena.

Infos zur Anmeldung

Quelle: Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung (DZG)

Relevante Artikel

Resistenzen den Kampf ansagen

Lange als besiegt geglaubte Infektionskrankheiten kehren heute zurück, weil ihre Erreger gegen Antibiotika resistent geworden sind. An der Goethe-Universität suchen

Öffentliche Veranstaltungen