Engagement – insbesondere freiwilliges ehrenamtliches – hat in Frankfurt eine lange Tradition. Woraus ist dieses entstanden und welche Entwicklungen sind für die Zukunft vorstellbar? Inwieweit profitiert die Stadt davon? Und kann man sich zu sehr engagieren und der Gesellschaft dadurch sogar schaden? Solche und weitere Fragen diskutieren auf dem Podium: Prof. Tim Engartner (Goethe-Universität), Dr. Roland Kaehlbrandt (Stiftung Polytechnische Gesellschaft), Prof. Ralf Roth (Goethe-Universität). Die Moderation übernimmt Petra Boberg (hr-iNFO).

Termin: 1. Februar 2016; 19.30 Uhr | Ort: Haus am Dom, Domplatz 3; Eintritt frei