Welche virologischen Erkenntnisse gibt es über die vierte Welle? Wie notwendig ist eine dritte Impfung? Wer leidet besonders unter Long Covid? Seit sich das SARS-CoV-2-Virus pandemisch auf dem Globus ausgebreitet hat, forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nicht nur mit Hochdruck an Impfstoffen und Medikamenten; sie bringen sich auch wie kaum zuvor informierend und beratend in gesellschaftliche und politische Debatten ein. Die neuesten Infiziertenzahlen belegen es: die Pandemie ist keineswegs überwunden. Und so besteht weiterhin ein Bedarf an fundierter Information und an ausgewogenen und wissenschaftlich begründeten Urteilen über die Pandemielage.

Die Online-Diskussionsveranstaltung der Bürger-Universität möchte genau dazu einen Beitrag leisten und mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten der Goethe-Universität und des Universitätsklinikums informieren: In zwei Talkrunden geben die Expertinnen und Experten Auskunft über die aktuelle Forschungslage und Erfahrungen aus dem klinischen Alltag.

Am 17. November 2021, 17 Uhr
informieren
Prof. Dr. Sandra Ciesek und Prof. Dr. em. Theodor Dingermann
über
Covid-19 Virusforschung – Erfolge und Ausblick.

Die Virologin und der Pharmazeut gehen dabei auf folgende Fragen ein: Welche virologischen Erkenntnisse gibt es über die vierte Welle? Welche Gefahren gehen von neuen Virusvarianten aus? Wie können Impfstoffe gegen ein sich ständig veränderndes Coronavirus schützen? Wie notwendig oder nutzbringend kann eine dritte Impfung sein? Welche möglichen Nebenwirkungen der Impfstoffe sind wissenschaftlich erforscht? Und welche Medikamente gegen COVID-19 sind bekannt, welche befinden sich in der Entwicklung?

Sandra Ciesek, die kürzlich erst den Hessischen Kulturpreis erhielt, ist Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt sowie Professorin für Medizinische Virologie an der Goethe-Universität; gemeinsam mit dem Virologen Prof. Dr. Christian Drosten von der Charité gestaltet Ciesek den vielfach ausgezeichneten NDR-Podcast „Das Coronavirus-Update“. Theodor Dingermann ist Professor emeritus für Pharmazeutische Biologie an der Goethe-Universität. Moderiert wird die Talkrunde von dem Chemischen Pharmazeuten an der Goethe-Universität Professor Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz,

In der zweiten Diskussionsveranstaltung informiert die Bürger-Universität

am 1. Dezember 2021, 17 Uhr
Prof. Dr. Andreas Reif und Prof. Dr. Maria Vehreschild
über
Covid-19 und die gesundheitlichen Folgen.

Viele Menschen, die sich mit SARS-CoV-2 infizieren, besonders Kinder und Jugendliche, zeigen keine oder kaum Krankheitssymptome. Andere Infizierte erkranken schwer. Doch ob schwer oder leicht erkrankt – inzwischen weiß man, dass auch Infizierte mit leichtem Verlauf unter Langzeitsymptomen leiden können. Was derzeit über die Ursachen der psychischen und physischen Folgen bekannt ist und wie sie behandelt werden können, darüber berichten der Psychiater Andreas Reif und die Infektiologin Maria Vehreschild.

Professor Dr. Andreas Reif ist Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie am Universitätsklinikum Frankfurt; Professor Dr. Maria Vehreschild leitet den Schwerpunkt Infektiologie am selben Klinikum. Moderiert wird die Talkrunde von Professor Dr. Roland Kaufmann, dem Direktor der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie am Universitätsklinikum Frankfurt.

Die Veranstaltungen werden ermöglicht durch die Friedrich Merz-Stiftungsgastprofessur, zu der jedes Jahr eine Gastprofessorin oder ein Gastprofessor an die Goethe-Universität berufen wird. Pandemiebedingt konnte 2020 und 2021 keine Gastprofessur besetzt werden – diese „Lücke“ sollen nun die beiden Digital Lectures zur Corona-Pandemie schließen.

Die Anmeldung zu den beiden OnlineVeranstaltungen erfolgt über: www.buerger.uni-frankfurt.de/