Bürger-Uni diskutiert am 25. Januar über Frankfurts Subkultur

Am Montag geht die Diskussionsreihe „Wie lebt Frankfurt?“ der Bürger-Universität weiter. Thema der vorletzten Veranstaltung ist „Zu etabliert, um cool zu sein? Frankfurt und seine Subkultur“. Es diskutieren: Carolina Romahn, Leiterin des Kulturamtes Frankfurt; Hans Romanov, Frankfurter Klub- und Partymacher; Klaus Walter, Radiomoderator, DJ und Journalist. Die Moderation übernimmt Christoph Scheffer von hr-iNFO.

Termin: Montag, 25. Januar 2016; 19.30 Uhr | Ort: Haus am Dom, Domplatz 3; Eintritt frei

[dt_call_to_action content_size=”small” background=”plain” line=”true” style=”1″ animation=”fadeIn”]

[/dt_call_to_action]

Vorab ein kleiner audiovisueller Einblick – Podiumsgast Klaus Walter über Popkultur:

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen

Kein richtiges Leben im falschen?

Drei Romanheld*innen werden auf ganz unterschiedliche Weise mit den Widersprüchen der Gegenwartsgesellschaft konfrontiert: Die Erziehungswissenschaftlerin Yandé Thoen-McGeehan hat gerade ihren

Einfach mal „reingrooven“

Kurz vor Semesterbeginn: Neue „Erstis“ schauten sich auf dem Campus Westend um. Es ist recht unwirtlich an diesem Mittwoch Anfang

You cannot copy content of this page