Jens Borchert, Stephan Lessenich (Hg.), Der Vergleich in den Sozialwissenschaften, Staat – Kapitalismus – Demokratie

Jens Borchert, Stephan Lessenich (Hg.), Der Vergleich in den Sozialwissenschaften, Staat – Kapitalismus – Demokratie

Der Vergleich als Methode ist für die Sozialwissenschaften grundlegend und daher fester Bestandteil des politikwissenschaftlichen wie soziologischen Studiums. Spätestens seit Émile Durkheim ist der Vergleich die Methode der Wahl.

Da sich soziale Phänomene in der Regel, makrosoziale Phänomene sogar grundsätzlich der Anwendung von experimentellen Untersuchungsanordnungen entziehen, erkannte er im Vergleich die sozialwissenschaftliche Methode schlechthin.

Sie erschien ihm als das entscheidende Instrument, um die Sozialwissenschaften in ihrem professionellen Selbstverständnis wie in der gesellschaftlichen Fremdwahrnehmung auf eine Stufe mit den Naturwissenschaften zu stellen. Auch Max Weber operierte in seinem konkurrierenden Gegenentwurf einer „verstehenden Soziologie“ mit dem Vergleich als zentralem methodischem Instrument.

Wie Durkheim strebte er eine Professionalisierung der jungen Sozialwissenschaften gegenüber den bereits etablierten Disziplinen an. Der vorliegende Band versammelt 20 zentrale Texte zu diesem Thema aus fünf Jahrzehnten. Dabei nimmt er zum einen Kategorien und Methoden vergleichender Analyse in den Blick, zum anderen die drei Makrostrukturen Staat, Kapitalismus und Demokratie als zentrale Gegenstandsbereiche.

Die Texte sind meist programmatisch angelegt und werden durch die Herausgeber ausführlich kommentiert und um weiterführende bibliographische Hinweise ergänzt. Der Band bietet damit eine kompakte Literatursammlung zur vergleichenden Sozialwissenschaft und stellt zugleich eine ideale Grundlage für entsprechende Seminare in soziologischen und politikwissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen dar.

Jens Borchert ist Professor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politische Soziologie und Staatstheorie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Stephan Lessenich ist Professor für Vergleichende Gesellschafts- und Kulturanalyse am Institut für Soziologie der Universität Jena.

Jens Borchert, Stephan Lessenich (Hg.)
Der Vergleich in den Sozialwissenschaften
Staat – Kapitalismus – Demokratie
Campus Verlag 2012, Frankfurt/New York
567 Seiten, kartoniert, 24,90 Euro