Ulla Wischermann, Annette Kirschenbauer (Hg.), Geschlechterarrangements in Bewegung Veränderte Arbeits- und Lebensweisen durch Informatisierung?, Transcript 2015

Ulla Wischermann,
Annette Kirschenbauer (Hg.), Geschlechterarrangements in Bewegung, Transcript 2015

Neue digitale Formen der Kommunikation, ermöglicht durch das Web 2.0, führen zu einer zunehmenden Flexibilisierung von Arbeit. Das bedeutet auf der einen Seite eine Intensivierung von Arbeit, mehr Zeitdruck und Mobilität. Auf der anderen Seite bergen sie Potential für freieres Zeitmanagement. Diese Informations- und Kommunikationstechnologien fordern ein neues Austarieren der Balance zwischen Erwerbsarbeits- und Privatleben.

Nirgends sind Grenzen so radikal aufgelöst wie in diesen Technologien: Unterhaltung und Information, Freizeit und Erwerbsarbeit, Privatheit und Öffentlichkeit. Gleichzeitig bieten sie die Chance einer besser gelingenden Work-Life-Balance. Der vorliegende Band widmet sich dieser „Zukunft der Arbeit“ und der Durchlässigkeit und Grenzauflösung, die mit der Informatisierung verbunden sind.

Die Autorinnen berücksichtigen zwar auch die private Nutzung des Internets, im Zentrum der Analysen stehen aber vor allem die berufliche Nutzung und deren Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Sie untersuchen die Frage, ob und wie beweglichere Geschlechterarrangements entstehen können und welchen Einfluss das auf die Berufs- und Karriereverläufe von Frauen haben kann.

Prof. Ulla Wischermann ist Direktorin des Cornelia Goethe Centrums und Professorin für Soziologie an der Universität Frankfurt am Main.

Dr. Annette Kirschenbauer forscht am Cornelia Goethe Centrum der Universität Frankfurt am Main.

Geschlechterarrangements in Bewegung
Veränderte Arbeits- und Lebensweisen durch Informatisierung?,
Transcript 2015, Bielefeld,
329 Seiten, kartoniert, 29,90 Euro