DHM Leichtathletik (Halle) am 8. Februar in Frankfurt-Kalbach

Foto: Lecher

Kurz vor den Deutschen Hallenmeisterschaften 2023 in Dortmund, die am 18. und am 19. Februar stattfinden, ist die DHM Leichtathletik (Halle) für studentische Sportler*innen die ideale Gelegenheit, Wettkampfluft zu schnuppern und sich bereits vorab mit der Konkurrenz zu messen. Erwartet werden fast 300 Studierende von über 60 deutschen Hochschulen, die über den Tag verteilt in insgesamt 13 Disziplinen gegeneinander antreten werden. Im Teilnehmer*innenfeld finden sich einige bekannte Namen, vor allem von Athlet*innen, die bei U20 und U23 Meisterschaften bereits auf sich aufmerksam machen konnten. Aber auch Gewinner*innen Deutscher Hallenmeisterschaften und zwei Studierende, die für und in der Türkei an den Start gegangen sind, werden teilnehmen.

Ein besonderes Highlight ist sicherlich die Teilnahme von Steven Müller (Uni Kassel), der bei der Staffel WM 2021 in der Disziplin “4 x 200m” mit seinen Teamkollegen Gold für Deutschland holen konnte. Der mehrmalige Deutsche Meister wird in den Disziplinen 60m und 200m bei der DHM an den Start gehen.  Überraschend im Februar wieder vom Profiruhestand zurückgekehrt ist außerdem die zweimalige U20 WM Bronzegewinnerin mit der “4 x 100m” Staffel Chantal Butzek (Uni Paderborn). Seit Anfang Februar wieder zurück auf der Tartanbahn wird sie in der Diziplin 60m Sprint zu sehen sein. Auch das Teilnehmer*innenfeld der Frankfurter Studierenden freut sich über herausragende Athlet*innen. Besonders einer, Philip Hennemuth, diesjähriger Sieger des Frankfurter Winterlaufs und seit dem 5. Februar Süddeutscher Hallenmeister, wird WM-Gewinner Steven Müller Konkurrenz bei den Sprintdisziplinen machen. Dicht gefolgt von seinem Teamkollegen Daniel Borchardt, der ebenfalls in Frankfurt studiert und trainiert.

Die Vereinskollegin der beiden Frankfurter Sprinter, Marlin Stawenow (Uni Frankfurt), ist mit starken 6,29m für den Weitsprung gemeldet, kann jedoch krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Die Favoriten in den Sprungdisziplinen Weitsprung und Dreisprung sind deswegen Imke Daalmann und Lea-Jasmin Riecke. Letztere gewann 2018 überraschend bei den U20 Weltmeisterschaften die Goldmedaille im Weitsprung.  Doch nicht nur die Sportler*innen glänzten bereits bei nationalen und internationalen Wettkämpfen, auch der Austragungsort, das Sport- und Freizeitzentrum in Frankfurt Kalbach, ist ein besonderer Ort für Leichtathletikwettkämpfe. Hier finden nicht nur seit Jahren schon die Deutschen Hochschulmeisterschaften statt, sondern auch der Frankfurter Winterlaufabend und 2021 das erste Mal ein internationaler Mehrkampf.

Text: Anne Mayer, Zentrum für Hochschulsport Frankfurt

Relevante Artikel

Neue Sportbox am Campus Riedberg eröffnet

Kooperationsprojekt der Sportstadt Frankfurt mit dem DOSB, Hochschulsport Frankfurt und TSV Bonames bietet kostenlosen Verleih von Trainingsequipment Auch in Frankfurt

Öffentliche Veranstaltungen

Die Welt im Wasserstress

Wie haben sich die Wasserresourcen in den letzten 120 Jahren verändert? Und was passiert, wenn es bis Ende des 21.

You cannot copy content of this page