Wolfgang Glatzer, Laura Camfield, Valerie Moller, Mariano Rojas (Hg.), Exploration of Well-Being of Nations and Continents, Springer Verlag 2015

Wolfgang Glatzer, Laura Camfield, Valerie Moller, Mariano Rojas (Hg.), Exploration of Well-Being of Nations and Continents, Springer Verlag 2015

Seit Mitte der 1960er Jahre wurde eine enorme Menge an Forschungen zu Lebensqualität und Wohlbefinden akkumuliert. So war eine Übersicht zu der Forschung längst hinfällig. Der vorliegende Band zeichnet nun solch einen historischen Abriss des Forschungsfeldes zur Lebensqualität. Er verknüpft theoretische Einblicke mit empirischen Ergebnissen und präsentiert die Hauptaspekte der globalen Forschung zu Lebensqualität und Wohlbefinden.

Die Autoren durchleuchten aktuelle Diskurse zu demographischen und gesundheitlichen Entwicklungen, die Verbreitung von Demokratie, globales Rechnungswesen, unterschiedliche Aspekte der Wahrnehmung von Zufriedenheit, das Wohlbefinden von Kindern, Frauen und armen Menschen.

Sie untersuchen das Wohlbefinden in Regionen wie Afrika, speziell südlich und nördlich der Sahara, Asien, Südamerika, Ost- und Westeuropa und analysieren Sorgen, Nöte, Hoffnungen und Ängste von Menschen aus der ganzen Welt. Über die Beiträge von führenden und jüngeren Autoren hinaus, beinhaltet das Handbuch auch einige Beiträge internationaler Organisationen über ihre Arbeit und ihr Wirken.

Wolfgang Glatzer ist emeritierter Professor der Goethe-Universität. Er setzte sich während seiner gesamten Laufbahn mit der Forschung zu Lebensqualität und sozialen Indikatoren auseinander. Sein Interesse galt auch der Beobachtung sozialer Veränderung und der Analyse von Sozialhilfe und Fortschritt.

Exploration of Well-Being of Nations and Continents,
Springer Verlag 2015, Dordrecht,
Heidelberg, New York, London,
894 Seiten, gebunden, 307,95 Euro