Goethe-Universität gratuliert Anne Bohnenkamp-Renken zum Hessischen Kulturpreis

Anne Bohnenkamp-Renken, Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Goethe-Universität und Direktorin des Deutschen Hochstifts in Frankfurt, erhält den Hessischen Kulturpreis. Dies hat der Hessische Ministerpräsident Boris Rhein am Mittwoch in Wiesbaden bekanntgegeben. Damit würdige das Land Hessen die Verdienste der Leiterin des Goethehauses und des Deutschen Romantik-Museums in Frankfurt um Literatur und Forschung, heißt es in der Pressemitteilung. Insbesondere lobte Rhein das „unermüdliche Engagement“ der Literaturwissenschaftlerin für Kunst, Kultur und Bildung. Damit habe sie nicht nur der Stadt Frankfurt, sondern ganz Hessen große Dienste erwiesen.

„Die Goethe-Universität gratuliert Frau Prof. Anne Bohnenkamp-Renken sehr herzlich zum Hessischen Kulturpreis. Es ist eine ausgezeichnete Wahl, die das Preisgericht getroffen hat“, sagt Prof. Enrico Schleiff, Präsident der Goethe-Universität. „Frau Bohnenkamp-Renken bereichert mit ihren Arbeiten die Forschung und Lehre an der Goethe-Universität in ganz besonderer Weise. So schafft Sie zum Beispiel für unsere Studierenden immer wieder praxisnahe Zugänge zur literaturwissenschaftlichen Forschung und füllt die enge Kooperation mit dem altehrwürdigen Frankfurter Hochstift in großartiger Art und Weise mit Leben. Mit der Eröffnung des Deutschen Romantik Museums ist durch Sie ein weiterer Anknüpfungspunkt entstanden – mit seiner Entsprechung in der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Romantikforschung an der Goethe-Universität“, so Schleiff weiter.

Anne Bohnenkamp-Renken ist seit 2003 Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts in Frankfurt, zu dem das 2021 eröffnete Deutschen Romantik Museum gehört. Bereits seit 2004 war sie als Honorarprofessorin an der Goethe-Universität tätig, seit 2012 ist hat sie eine Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft inne. Das Freie Deutsche Hochstift ist eines der ältesten Kulturinstitute Deutschlands und eine gemeinnützige Forschungsinstitution. Es ist Träger des Frankfurter Goethe-Hauses, des Deutschen Romantik-Museums und Betreiber des Brentano-Hauses (letzteres gemeinsam mit der Stadt Oestrich-Winkel).

Relevante Artikel

Öffentliche Veranstaltungen

RMU-Postdoc-Career-Weeks 2024

Die Rhein-Mail-Universitätsallianz bietet Perspektiven für fortgeschrittene Promovierende und Postdocs. Vom 17.–28. Juni 2024 finden die 3. Postdoc-Career-Weeks der Rhein-Main-Universitäten statt.

Herzforschung meets KI

Moderne Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) spielen in der Wissenschaft eine immer größere Rolle. Wie Forscher des Exzellenzclusters Cardio-Pulmonary Institute

You cannot copy content of this page