Schlagwort: Bücher

Stress lass nach!

Wie Gruppen unser Stresserleben beeinflussen Springer 2015, Berlin 209 Seiten, kartoniert, 14,99 Euro Das Burnout-Syndrom scheint zu einer Modediagnose geworden zu sein, das Gefühl des Ausgebranntseins gar ein Symptom unserer

Dreibändiges Kant-Lexikon erschienen

Fast 100 Jahre hat es gedauert, bis jetzt endlich ein neues Kant-Lexikon erschienen ist, das auch die Kant-Forschung des 20. Jahrhunderts angemessen abbildet: Nun wurde das neue dreibändige Kant-Lexikon mit

Geschlechterarrangements in Bewegung

Neue digitale Formen der Kommunikation, ermöglicht durch das Web 2.0, führen zu einer zunehmenden Flexibilisierung von Arbeit. Das bedeutet auf der einen Seite eine Intensivierung von Arbeit, mehr Zeitdruck und

Im Bann der Verantwortung

Der Begriff der Verantwortung mauserte sich in den letzten zwei Jahrhunderten vom marginalen Rechtsbegriff zum ethischen Schlüsselkonzept. So ist es dieser Karriere zu verdanken, dass Verantwortung zu einer selbstverständlichen Norm

Mit Begeisterung und Enttäuschungen

64 Jahre lang arbeitete sich der Verfasser des vorliegenden Bandes in seiner Laufbahn an der Hochschule an medizinischen Fragestellungen ab. Seine akademische Autobiographie beginnt mit seiner Dissertation. Er reflektiert die

Unternehmer und NS-Verbrechen

Heikle Rüstungsgeschäfte und Transaktionen, wirtschaftliche Ausbeutung besetzter Gebiete, skrupellose Ausnutzung von Zwangsarbeit, Verfolgung, Ausplünderung und Ermordung der europäischen Juden: die Bandbreite von Verbrechen, an denen Unternehmer im „Dritten Reich“ beteiligt

Exploration of Well-Being of Nations and Continents

Seit Mitte der 1960er Jahre wurde eine enorme Menge an Forschungen zu Lebensqualität und Wohlbefinden akkumuliert. So war eine Übersicht zu der Forschung längst hinfällig. Der vorliegende Band zeichnet nun

Erschöpfung = Épuisement

Ressourcen sind endlich. Das gilt nicht nur für materielle Ressourcen, auch psychische und geistige Ressourcen sind irgendwann erschöpft. In der heutigen Zeit scheint die Erschöpfung nicht mehr ein rein persönlicher

Von der Entstehung des Geldes zur Sicherung der Währung

Es macht den Anschein, dass die Frage danach, was Geld ist, einfach zu beantworten sei. Doch Standardlehrbücher der Volkswirtschaftslehre und wissenschaftliche Literatur zur Geldtheorie können diese Frage nicht eindeutig klären.

WestEnd 2015/1: Ethik im Finanzsystem?

Seit Jahren bestimmt die öffentlichen Debatten, ob in der gesellschaftlichen Entwurzelung von Bankern, Fondsmanagern, Analysten und Finanzdienstleistern nicht einer der Gründe für die krisenhaften Tendenzen des Finanzwesens zu suchen ist.

Die Große Depression

In der jüngeren Wirtschaftsgeschichte war die Weltwirtschaftskrise das gravierendste Ereignis. Den Krisen von 1929 und 2008 wird Ähnlichkeit unterstellt. Die These lautet, dass man aus der Krise nach 1929 gelernt

Guter Unterricht – Was wir wirklich darüber wissen

Guter Unterricht lässt sich erlernen. Die deutsche Schule gilt zwar als Erfolgsgeschichte, die Leistungsfähigkeit des Systems wird jedoch immer wieder kritisiert. Besonders auffällig sind die Disparitäten in der Bildungsbeteiligung und

Mit Freundschaft oder mit Recht?

Ein im Spätmittelalter weit verbreiteter Ausdruck schmückt den Titel des vorliegenden Bands. Die Autoren wurden jedoch nicht auf die Behandlung einschlägiger Quellen verpflichtet. Auf der Tagung, deren Beiträge dieser Band

Räume der Passion

Die Passion Christi spielt eine zentrale Rolle in der europäischen Erzählkultur. Sie ist nicht nur das Modell für die wechselseitige Abhängigkeit von Leid und Erlösung. Sie ist auch prägend für

Städte unterscheiden lernen

Einwohnerzahl, Arbeitslosenquote, Wohnungsleerstand oder Freizeitwert sind Parameter, die es zwar ermöglichen, eine Stadt in Zahlen zu erfassen. Ob Städte jeweils individuelle Züge besitzen, können diese Parameter jedoch nicht beantworten. Ob

Herausforderung Inklusion

Viele Debatten werden über Inklusion geführt: öffentliche, wissenschaftliche, pseudo-wissenschaftliche und journalistische. Vor allem beziehen sie sich auf eine mögliche Praxisentwicklung in Bildung und Erziehung, ohne dabei den Anspruch auf Inklusion

»Ente süß-sauer ist typisch deutsch«

Der Ethnologe Marin Trenk untersucht in seinem neuen Buch »Döner Hawaii – Unser globalisiertes Essen« den Wandel unserer Essgewohnheiten und erläutert, wie kulinarische Fiktionen entstehen. Herr Prof. Trenk, wie sind

Reflexive Lehrforschung an der Hochschule

Hochschulen sind im Umbruch und Hochschuldidaktik gelangt dabei mehr und mehr aus ihrem Nischendasein. Veränderungen, die durch den „Bologna-Prozess“, Exzellenzinitiativen sowie neue Steuerungs- und Finanzierungsmodelle ausgelöst wurden, tragen zu diesem

Frankfurts starke Frauen

Eva Demski, Hannelore Elsner, Barbara Klemm, Petra Roth und Danièle Nouy: Diese Persönlichkeiten sind starke Frauen Frankfurts. Hilmar Hoffmann porträtiert im vorliegenden Band in dritter Auflage die für Frankfurt bedeutenden

Zur Lage der Bildung

“Kompetenz“ ist das Zauberwort dieser Jahre geworden. Die Anpassung des Ausbildungs- an das Beschäftigungssystem nimmt zu. Wissenschaft, die das Interesse an europäischer Bildungstradition zu vertreten und auszulegen sucht, wird zunehmend

Kompendium der Innovationsforschung

Denkt man in der Wissenschaft an Innovationen, so kommt man am Evolutionstheoretiker Joseph A. Schumpeter nicht vorbei. Schumpeter ging davon aus, dass sich Neues gegen Widerstand durchsetzen muss und dass

Gegen den Jargon der Uneigentlichkeit

Jürgen Kaube, der seit Jahresbeginn 2015 in der Nachfolge Frank Schirrmachers als Leiter des Feuilletons und Mitherausgeber der F.A.Z. steht, versammelt im vorliegenden Band neun seiner bisher verstreut veröffentlichten Essays